Mondjahr 2020

2020 ist ein Mondjahr. Es lädt ein, uns noch mehr auf unsere weibliche Seite einzulassen, unsere Gefühle wahrzunehmen, mit ihnen zu wirken und unserem Herzen zu folgen. Dementsprechend wird es ein Jahr der Tiefe, der Basis, der Träume und Visionen, der Kreativität und der Veränderungen. Die Sternenkonstellationen stehen für 2020 auf Neugeburt und Neubeginn und darauf, unsere Begrenzungen und Ängste loszulassen, unser Urvertrauen zu ver-körpern und uns von ihm tragen zu lassen.    

Die Erfahrung der Stille

Zu einem Einsiedlermönch kamen Besucher und fragten: "Welchen Sinn hat das Leben der Einsamkeit?". Der Mönch schöpfte gerade Wasser aus einer Zisterne. Er bat die Fremden, einen Blick in die Tiefe zu tun. "Was seht ihr?" fragte er sie. "Wir sehen nichts", antworteten die Besucher.

Nach einer Weile wiederholte der Mönch seine Bitte. Die Leute blickten abermals in die Tiefe hinab. "Jetzt sehen wir uns selber", sagten sie, "unsere Gesichter spiegeln sich im Wasser."  Der Mönch sagte: "Weil ich vorhin Wasser förderte, war Unruhe in der Zisterne. Jetzt ist das Wasser ruhig. Das ist die Erfahrung der Stille: Man sieht sich selber!"

(Alte Mönchserzählung) 

 

Tanzende Blätter

Der Herbst ist ins Land gezogen. Ich liebe sein Farbenspiel, die wunderbare Sicht in den Bergen aber auch die trüben Tage, wo es am Kachelofen so richtig gemütlich ist. Die Blätter der Birke vor meinem Haus tanzen in verspielter Leichtigkeit durch die Luft, losgelöst und frei. Ich habe Zeit zu überlegen, was ich gut loslassen kann oder was ich festhalte, obwohl ich es nicht (mehr) brauche. Dazu habe ich einen Text gelesen:  

 

Wirf in den Wind die Angst, die dich hindert loszulassen.

Wirf in den Wind die Gier, die sammelt und rafft.

Wirf in den Wind den Überfluss, der dein Leben überflüssig macht.

Wirf in den Wind und werde frei für die Liebe, die nicht zählt und nicht rechnet.

(Hildegard Nies)

 

 

 

 

Sonnenjahr 2017

Ich wünsche euch ein wunderbar genährtes, Freude bringendes Neues Jahr, das ein goldenes Sonnenjahr ist. Möge sich Zufriedenheit in dir ausbreiten und mithelfen, Lösungen und Entspannung für einen Frieden auf dieser Welt zu finden.

Mo

15

Aug

2016

Heilsame Natur

Beim Wandern kann ich die Natur in Demut und Dankbarkeit annehmen. Die Berge geben mir Kraft, die Gewässer Klarheit, der Wind schenkt mir Erfrischung auf der Haut und in den Gedanken.

Allein die Bäume in ihrer Vielfalt sind so reich an Geschenken für uns. Wenn wir unser Leben mehr auf die Bäume ausrichten würden, könnten wir alles bekommen, was wir benötigen, um in Harmonie zu sein.

   

0 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Glücklich sein

Mensch: du bist nicht gemacht für Industrie und Produktion, für Konto und Konsum. Du bist gemacht, um Mensch zu sein. Du bist geschaffen für das Licht, für die Freude, um zu lachen und zu singen, um in Liebe zu leben und um da zu sein für das Glück der Menschen um Dich herum.

Habe diesen Text letzte Woche in einem netten Cafe gelesen. Er war an die Wand geschrieben und ist von Phil Bosmans (belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller).

 

 

0 Kommentare

Do

26

Mai

2016

Göttliche Mitte

Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald. Er soll klar werden wie Wasser, das von den Bergen fließt.

Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen, dann wird es klar werden.

Und lass deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen. Denn dann erkennst du, was für dich wichtig ist.

Geh in deine Mitte, denn dann ahnst du, was die göttliche Mitte der Welt ist.

(Buddha)

0 Kommentare

Sa

27

Feb

2016

Im Vertrauen sein

In dieser Zeit ist es so wichtig, im Vertrauen zu bleiben, auch wenn es scheint, dass um uns herum alles rund geht, dass an vielen Plätzen Chaos ist. Wir sind sehr gefordert, trotz allem in Gelassenheit und Weisheit zu ruhen, unser Eingebettet sein zu spüren und daraus zu schöpfen. Es findet gerade die Manifestation der 5. Dimension statt. Strukturen, die keinen Bestand mehr haben, müssen wegbrechen. Somit ist Platz für das Neue.

Lenken wir unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf etwas, das Freude bringt, damit sich Leidprogrammierungen von selbst auflösen können. Das ist eine Möglichkeit für uns, den 5-Dimensionalen Raum zu stärken.

 

 

 

Fr

08

Jan

2016

2016 ein Marsjahr 

Euch allen die allerbesten Wünsche für das Neue Jahr. Die Jahreszahl von 2016 ist die 9, ein Jahr des Ankommens, des in der Mitte seins und der Vollendung. Es ist ein Marsjahr, was bedeutet, dass es ein dynamisches sein wird. Möge uns Mars mit Ideen und Inspiration unterstützen, unsere Herausforderungen anzunehmen und Hindernisse zu überwinden. Er möchte uns auch die nötige Energie zufließen lassen, die es braucht, um Frieden zu erschaffen: in uns, um uns herum und auf der ganzen Welt. Wir dürfen erkennen, dass Fülle eigentlich ein natürlicher Zustand des Universums ist, genau so wie die unendliche Liebe der Schöpfung.  Alles fließt! Vielleicht wird 2016 das Marsjahr, wo sich globale Ungleichgewichte beginnen auszugleichen und es so zu einer Umverteilung der Ressourcen kommen kann. Denn Mars unterstützt und hilft beim Durchbruch, wenn etwas noch Energie braucht, um in die Welt zu kommen.

0 Kommentare

Sa

12

Sep

2015

faszinierende Bergwelt

Berge haben mich immer schon fasziniert. Sie sind eine Brücke zwischen Himmel und Erde. Sie erden uns und erheben uns gleichzeitig. Berge sind große Wissensspeicher und das Leben in den Bergen ist so vielfältig: Zwerge, Riesen, Drachen, Steinwesen, Hüterwesen, Gletschergöttinnen, ....

Jetzt im Spätsommer und im Herbst ist eine wunderbare Zeit, in den  Bergen unterwegs zu sein und ihre Kraft zu spüren.

9 Kommentare

Mi

09

Sep

2015

Tag der Freude

 Die geistige Welt hat uns eingeladen, den 12. September zum "Tag der Freude" zu machen. Freude lässt uns leicht, beschwingt, hoffnungsvoll und zuversichtlich sein. Freude verbindet, Freude wärmt unsere Herzen und öffnet sie, Freude ist wohltuend und heilsam. Lassen wir Freude sein und sich ausbreiten.

Sei gesegnet in Freude. 

0 Kommentare

Sa

06

Jun

2015

Naturgeister

Kleine Naturgeister, die sich manifestieren, damit wir Menschen sie sehen oder fühlen können. Vielleicht eine Botschaft, die sie uns mitteilen möchten, ein Hinweis, den wir vernehmen dürfen, wenn wir still, aufmerksam und achtsam durch die Natur gehen. Wir müssen nur bereit sein.

"Das Leben ist schön! Genieße es in Leichtigkeit und lächle."

Ich wünsche euch einen schönen Sommer mit viel Zeit in der Natur.


0 Kommentare

Mi

29

Apr

2015

Herzenswege

Diese Worte des Dalai Lama sind mir in letzter Zeit öfters begegnet:

"Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr, der Planet braucht

dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben, Menschen mit Zivilcourage, bereit, sich dafür einzusetzen, die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten. Diese Qualitäten haben wenig mit der Art Erfolg zu tun, die in unseren Kulturen verbreitet ist."  

0 Kommentare

So

05

Apr

2015

Mondfinsternis am 4. 4. 

Bei der Sonnenfinsternis am Neumondtag (20. 3.15) und bei der Mondfinsternis am darauf folgenden Vollmondtag (4. 4. 15) hat sich das Licht verdunkelt. Dabei hat Lilith die Erde berührt. Lilith liebt die Dunkelheit, weil sie weiß, dass darin die Fülle aller Möglichkeiten, das Chaos, der Ursprung des Lebens ist und daraus alles entstehen kann. Lilith lässt die urweibliche Schöpferkraft Raum nehmen. Aus dem Chaos möchte sich die bereits innewohnende Ordnung entfalten, ganz von selbst. Auch wenn sich derzeit auf dieser Welt noch sehr viel Chaos zeigt, so wünsche ich mir oder so vertraue ich darauf, dass sich aus der Urkraft, aus der Schöpfungsenergie, die im Chaos enthalten ist, sich neue friedvolle Lösungen für eine wunderbare Welt entfalten können. Möge Frieden sein, in uns und um uns herum.

 

  

0 Kommentare

Do

01

Jan

2015

Frieden für die Welt

Herzlich willkommen im Neuen Jahr, dessen Regent Jupiter ist. Er fördert Fülle, Wohlstand, Wachstum, Kommunikation und Vernetzung. Euch allen wünsche ich Glück und Gesundheit, vor allem aber Frieden. Frieden in euren Gedanken und Gefühlen, Frieden auf der ganzen Welt. Die Zentralsonne unterstützt uns und lässt derzeit ganz besonders konzentrierte Energie zur Erde strömen, es ist die Energie des Friedens. Damit es uns leichter fallen möge, den Frieden aus den Herzen anderer zu empfangen, um ihn aus dem eigenen Herzen auszustrahlen in das eine Herz der Menschheit, mit dem wir alle verbunden sind. So ist es möglich, eine Gemeinschaft des Friedens zu  werden. 

1 Kommentare

Mi

24

Dez

2014

Rückkehr des Lichtes

Schon seit dem 21. 12. feiern wir die Rückkehr des Lichtes. Viele Rituale, Bräuche und Legenden ranken sich um diese besondere Zeit. Aufräumen, Klären und Abschließen von Altem ist in dieser Zeit leichter möglich. Auch die Ahnen sind uns näher, sind doch die Tore zu anderen Dimensionen weit geöffnet, Schleier lichten sich. Nutzen wir die Zeit der Rauhnächte mit ihrer Kraft zur inneren Ausrichtung.

Mit Erkenntnis, Gnade und Vergebung lässt sich "Belastendes" wandeln. Heilung und Erneuerung kann geschehen. So kommt Leichtigkeit in das kommende neue Lebensjahr.

Ich wünsche euch ein gesegnetes feines Weihnachtsfest. Genießt dieses weibliche Fest, denn wir feiern speziell auch die Mütterlichkeit, da sie ja das Lichtkind geboren hat.  

 

0 Kommentare

Mo

01

Sep

2014

Dankbarkeit ist sehr heilsam

Dankbar zu sein ist etwas das nichts kostet, wenig Zeit benötigt und eine große Wirkung hat. Dankbar-

keit, die von Herzen kommt, ist eine Schlüssel-

komponente für ein glückliches, ausgeglichenes und gesundes Leben. Die Gefühle der Dankbarkeit wirken sich in viele Lebensbereiche aus:  Sie erhöhen den Lebensgenuss, die Zufriedenheit mit dem Leben im Allgemeinen oder stärken das Gefühl, sich selbst treu zu bleiben und sich selbst zu akzeptieren. Die Schönheit der Natur, jeder Baum, jede Pflanze lehren mich täglich, dankbar zu sein. Es gibt immer Gelegenheit, für etwas zu danken, auch wenn wir es selbst bezahlt haben, wie warme Kleidung oder ein gutes Essen. Versuchen wir täglich für alles einfache, als auch für alles einzigartige, unsere Dankbarkeit auszudrücken. 

 

0 Kommentare

So

27

Jul

2014

In der Natur zu sein

Wann immer du in der Natur bist, kannst du versuchen, die Göttinnen-Energie zu spüren. Denn über die Bäume, die Lichtungen und Haine spricht sie immer noch zu uns. Auch über die Kraft der Elemente, über die Sprache und Begegnung der Tiere spricht die große Göttin zu uns.

Versuche deine Tagesgedanken beiseite zu lassen und einfach nur zu lauschen. 

Zuhause ist diese urweibliche Kraft in allem was lebt und in allem was wächst, in allem was liebt und erschafft, in allem was gebährt und überall wo Evolution ist. 

0 Kommentare

Fr

03

Jan

2014

Sonnenwichtel

Lass dich von den Sonnenwichteln berühren.

Sie möchten dich tief hinein in die Annahme der Leichtigkeit des SEINS in Verbindung mit den solaren Energien bringen. Erlaube dir Licht zu sein, aus diesem Lichtsein erwächst Leichtigkeit. Wenn es momentan Disharmonien, Dichte und Schwere in deinem Leben gibt, fokussiere dich auf das Licht, das auch darin ist und stärke es.

Die Wahrnehmung des Lichts und die Ausdehnung bringen Lösung, bringen Leichtigkeit. Die Sonnenwichtel stehen dir zur Seite!    

2 Kommentare

Fr

13

Dez

2013

Kostbare Zeit des Lichts

Für die die Weihnachtszeit wünsche ich euch viele

kostbare und beglückende Augenblicke

das Leise zu hören

das Kleine zu sehen

das Feine zu spüren

das Nötige zu sagen

und neue Schritte zu wagen.

0 Kommentare

Mo

04

Nov

2013

Schönheit der Seele

Wenn du im im Herzen die Vision des Friedens und der Liebe in dir trägst, werden sich dir diese Qualitäten auf verschiedene Art und Weise zurückspiegeln. Wenn du vermagst, im Stillen andere zu segnen, wird Güte und Freundlichkeit in den Herzen der Menschen, die dir begegnen, auf dich zurückstrahlen. Und wenn sich die Herzen mehr öffnen und die alten Verhaltensmuster zur Seite treten, ein Verhalten, das angenommen wurde, um das eigene Herz vor Verletzungen zu schützen, dann erstrahlt die wahre Schönheit einer jeden Seele hell und funkelnd und enthüllt die höheren Qualitäten ihrer göttlichen Essenz.

 

Gib dir Raum zu atmen und Zeit, um zu sein!

0 Kommentare

Di

20

Aug

2013

Bärenkult

Im keltischen Schamanismus wurden Tiere sehr verehrt, wie zB Pferd, Rind, Schwein, Biene, Katze und auch  Bär und Bärin.

In der Zeit der Merowinger gab es viele spirituelle Schulen für adelige Mädchen und Frauen. Sie wurden zu Priesterinnen des BärinnenClans ausgebildet, waren große Heilerinnen und Seherinnen und wurden als Schamaninnen bezeichnet. Bei ihrer Einweihung erhielten sie ein Bärenfell und trennten sich nie mehr davon. Sie wurden oft Beraterinnen für Könige.

Auch die Merowinger Könige trugen ein Bärenfell als Wertschätzung des BärinnenClans.

 

Beim Wandern im Südtirol ist mir dieser Bär aus Stein begegnet. Fühlst du seine Energie, seine Kraft?

 

 

0 Kommentare

Mi

14

Aug

2013

Zeit um zu SEIN

Es ist wichtig, auf uns zu hören und wieder mehr nach dem eigenen Rythmus zu leben, angepasst an den Rythmus der Natur.

Versuchen wir alles beim Namen zu nennen und nichts hinunterzuschlucken. Durch Aussprechen/Benennen kann auch schon Veränderung Raum nehmen.

Es tut Frauen und Männern gleichermaßen gut, ihre Urweiblichkeit mehr zu leben, das heißt sich täglich etwas Zeit zu nehmen, einfach "zu sein" und nicht "zu müssen", nicht rund um die Uhr funktionieren zu müssen.
In diesem "einfach nur Sein" finden wir innere Ruhe und Gelassenheit, es ist wie die Orientierung im Innen zu finden, das kostbare Licht unserer Seele. 

 

 

 

2 Kommentare

So

02

Jun

2013

Im Fluss des Lebens sein

Nach diesem verlängerten Wochenende mit so viel Regen, überschwemmten Flüssen, mit "Wasser im Keller" spüre ich die zutiefst reinigende Wirkung des Wassers.

Mir wird wieder einmal ganz  klar, wie wichtig es ist, im Fluss des Lebens zu sein. Es ist Reinigung und Erleichterung, diesen Fluss zuzulassen, einfach mitgleiten zu können.
Nicht dagegen stemmen, denn dann kann es zu heftigen (auch körperlichen) Reaktionen kommen, die uns zeigen, in welche Richtung unser Leben kommen möchte.
Dem Verstand fällt es trotzdem oft schwer, dieses einzuordnen und das kann Unsicherheiten auslösen.
Lassen wir unser Herz und unsere Seele mit Mut und Vertrauen die Führung übernehmen.

1 Kommentare

Mi

08

Mai

2013

Naturwesen wahrnehmen

Zwergenbehausungen im Garten, auf dem Balkon oder im Wald sind Kraftplätze voller Magie, Leichtigkeit und Fröhlichkeit.

Die Naturwesen vernehmen uns sehr wohl, auch wenn wir  sie (noch) nicht so wahrnehmen können, wie wir es möchten. Unabhängig, welche Wege des Wahrnehmens wir wählen, sie hören uns auf ihre Art und Weise. Einfach im Vertrauen sein!

 

Es macht sehr viel Freude, Behausungen zu bauen für Zwerge, Feen und Elfen, Kobolde, wie auch immer sie heißen  :-) 

1 Kommentare

Mo

06

Mai

2013

Planet des Friedens

Damit unsere Erde ein Planet des Friedens, der Schönheit und Liebe werden kann, muss uns ganz bewusst und klar sein, dass jeder Gedanke und jedes Wort  unsere Zukunft kreiert. Mit was wollen wir unser Leben, unsere Erde schmücken?
Wir sind frei zu wählen, zu denken und die Worte zu sagen, die wir sagen wollen. Solche Worte, die produktiv und positiv sind, um die harmonische Welt zu schaffen in der wir alle zu leben wünschen.

Die Vision des Erwachens der Menschheit und einer neuen Mutter Erde, im weltweiten Frieden einer neuen Zeit und eines neuen Bewusstseins, ist eine erlebbare und lebbare Realität im Hier und Jetzt.

0 Kommentare

Mi

03

Apr

2013

Energie d. Worte und Gedanken

Die Wörter, die wir sprechen und die Gedanken, die wir denken verstärkt mit unseren Gefühlen sind viel machtvoller, als wir es verstehen können. Es sind Energieschwingungen, die ins Universum hinausgehen. Diese Schwingungen werden beantwortet in der Entsprechung zur Energie, die wir übertragen/gesendet haben. Die Antwort, die wir erhalten, gleitet entlang der Energie unserer Worte, Gedanken, Gefühle zurück zu uns.     

2 Kommentare

Do

07

Mär

2013

Wir sind Eins

Derzeit befindet sich die Erde zwischen der alten Ära, die zu Ende geht und der neuen, die uns aus dem tiefen Schlaf der Unwissenheit hin zu einem erleuchteten höheren Bewusstsein erhebt.

Es ist wichtig, dass alle Menschen beginnen, ein Bewusstsein der Einheit zu bilden. Das tun sie, wenn sie mit dem Hohen Selbst verbunden sind und dadurch mit der Schöpferquelle.  Lassen wir die Liebe aus unseren Herzen fließen und alles um uns herum berühren. Dann dürfen wir spüren, wie sich die Welt erhellt und die vielen Lichter um uns herum erkennen.  Wir sind Eins. 

5 Kommentare

Di

12

Feb

2013

Himmelschlüssel

In unseren Herzen und unserer Seele wohnt eine unbändige, ungeahnte Kraft, die wir immer mehr zulassen und begreifen können. Wir müssen unsere Herzen unterstützen und nähren.  Das hilft uns Schritt für  Schritt unsere eigene Schöpferkraft zu erkennen, die in jedem von uns wohnt. Spüre und nehme an, welch einzigartiges, kraftvolles Wesen du bist, eins mit allem was ist..

 

0 Kommentare

Mi

02

Jan

2013

Zum neuen Jahr

Ich wünsche dir ein zufriedenes Neues Jahr voller Vertrauen, Liebe, Freude, Frieden, Fülle, Dankbarkeit, Achtung und Leichtigkeit.

Spüre, wer du bist. Eine warme und liebevolle Seele voller Wohlgefühl und Stabilität in einer "etwas verrückt" gewordenen Welt.

Zu sein wer du bist, ist der Grund zu diesem Zeitpunkt der großartigen spirituellen Entwicklungen als Mensch auf der Erde zu sein.

0 Kommentare

Sa

08

Dez

2012

Freude! Lachen!

LACHEN ist ein Ausdruck von Glück. Wenn wir lernen können, bedingungslos zu lachen, dann wird auch unser Glück nicht mehr an Bedingungen gebunden sein.

 

Lassen wir das Lachen auf fruchtbaren Boden in unseren Herzen fallen!

7 Kommentare

Sa

27

Okt

2012

Stimmungsvoller Herbst

Bei dieser Wanderung in den Schweizer Bergen war es ein leichtes, sich an all den Dingen zu erfreuen, die sich uns zeigten und dabei die Verbindung zur göttlichen Quelle zu spüren.

Es bringt uns ein großes Stück weiter, die Menschen ohne Bewertung zu lieben und vor allem uns selbst. Beginnen wir, uns selbst mehr zu lieben und zu schätzen, wer und was wir sind. Das hilft, unsere Schwingung zu erhöhen. Wir alle suchen im "Menschsein" die unterschiedlichsten Erfahrungen, um unsere Göttlichkeit noch besser ausdrücken zu können. Wenn wir es schaffen, unsere Göttlichkeit auf der Erde zu leben, ganz aus der Tiefe unseres Seins, dann kommen wir in den Frieden mit "Allem-was-ist".

 

0 Kommentare

Mo

08

Okt

2012

Kommunikation des Herzens

 

 

Unterwegs sein, aufmerksam und wach, einfühlsam und dankbar. Tief gefühlte Gedanken, frei von jeglicher Beurteilung, im Wissen um die wunderbare Existenz von allem was ist. Wahrnehmung, Verständnis, Bewusstsein und unsere Herzen werden erweitert als Basis für die Herzenskommunikation der neuen Zeit. Das bedeutet neue Beziehungen auf allen Ebenen: mit den Menschen, den Tieren und Pflanzen, zur Arbeit, zu allem was um uns ist. Eine Gemeinschaft von Herz zu Herz soll entstehen, die über die Weisheit des Herzens und nicht über das Wissen des Verstandes entscheidet.

5 Kommentare

Di

04

Sep

2012

Wunderbares am Wegrand

Mir scheint, der Grashüpfer begrüßt die Mohnblumenfee, er riecht an der Blume, trinkt von der Quelle des Glücks, wärmt sich an den Strahlen der Liebe.  

Die Mohnblume hält ihren Stängel gerade, damit sie sich besser nach der Sonne ausrichten kann. Sie lehrt mich, Orientierung zu haben nach dem Guten, Schönen, Wahren, Lichtvollen. Seine Biegsamkeit im Wind versprüht Demut.    

Es macht mich fröhlich, die Zeichen am Wegrand zu deuten, sich verzaubern zu lassen, mit dem Herzen zu schauen,...

Spiritualität und Leben als Gemeinsamkeit sind erfahrbar. Die Natur und das alltägliche Leben sind wunderbare Lehrer für meine Weiterentwicklung. Das Schöpfen aus der unendlichen Quelle, die Verbundenheit mit der allumfassenden Liebe und Weisheit  / erkennen - fühlen - leben.  

 

0 Kommentare

Mi

08

Aug

2012

Zeige deine Schönheit, deine Größe

Ist es nicht  wunderbar, wie diese kleinen Pflänzchen herauswachsen und zum Himmel strahlen, vorbei an Zweigen, die sie nicht einbremsen konnten, das alte Gras abgestreift, es ist mit der Zeit weich geworden, wird bald zum Nährboden für den Sternenzian.

Altes loslassen, damit es sich in Liebe umwandeln kann, das bildet auch für uns eine Grundlage, die wachsen lässt. 

Der Fünfstern ist ein Symbol für göttliche Ordnung. Übertragen wir den Fünfstern auf die Körperebene, so bedeutet das mit ausgebreiteten Armen (alles Irdische umfassend) und auf beiden Füssen stehend (fest auf der Erde verankert) sowie erhobenen Hauptes (das Ewige schauend). Der Mensch ist berufen, die ewige Ordnung nicht nur zu erkennen, sondern auf Erden auch zu leben.

Trau dich, deine Schönheit, deine Größe und dein Licht zu zeigen!

2 Kommentare

Mi

11

Jul

2012

Innere Stärke

Dieser uralte Efeu hat mich auf der Schallaburg (NÖ) sehr beeindruckt. Nachdem die alte Burgmauer repariert werden musste, wurde der Efeu bis links vom kleinen Fenster zurückgeschnitten (davor war die komplette Mauer grün). Gelockt, getrieben von der Kraft des Lebens, hat er wieder begonnen, seine Arme seitwärts und himmelwärts auszubreiten. Tief aus den inneren Strukturen greift er nach dem Tageslicht, gespeist aus einem wundersamen Potential. Vielleicht spürt ihr auch die Energie der Lichtwesen, die sich als kreisförmiges Licht auf eine ganz feine Art zeigen.
0 Kommentare

Mi

27

Jun

2012

Schätze der Natur

 

Ebenso hat uns bei den Wanderungen im Kaiserstuhl eine sehr seltene Pflanze beeindruckt, der Diptam: Man sieht sofort, dass es sich um eine besondere Pflanze handelt, denn die in Trauben stehenden Blüten sehen beeindruckend schön aus. (Mysterienpflanze im Altertum, kraftvoll und magisch).  Die Blütezeit ist im Mai und Juni, die Reifezeit der fünfteiligen Früchte im Hochsommer. In dieser Zeit geben die Drüsen der Fruchtstände so viel ätherisches Öl ab, dass die Pflanze schon von weitem gerochen werden kann. Sie duftet nach Zimt und Zitrone. Dieser Duft soll die Energie des Herzens anregen. Ein seltenes Phänomen ist an extrem heißen Tagen zu beobachten, wenn der Diptam so viel ätherisches Öl erzeugt, dass er sich selbst entzündet. In der Dämmerung soll man bei Windstille und großer Hitze an der Pflanze kleine blaue Flammen sehen können.

Da der Diptam sehr selten ist, ist die Pflanze geschützt und darf daher nicht gesammelt werden. Früher war der Diptam eine geschätzte Heilpflanze, und wurde vor allem in der Frauenheilkunde gerne verwendet. Wer mit ihm räuchert, kann negative Einflüsse verscheuchen. 

 

 

Smaragdeidechse auf Brautschau ... 

Wir waren vor kurzem im Kaiserstuhl im Urlaub und bei einer Wanderung konnten wir diese Smaragd-Eidechse fotografieren. Die Kehlen der Männchen leuchten zur Paarungszeit türkisfarben wie ein Smaragd-Edelstein.
Sie werden bis zu 40 cm lang und sind die größten Eidechsen in Mitteleuropa. Sie lieben warme Lebensräume, deren Boden dicht bedeckt ist. Dort finden sie Schutz vor Feinden, die Luftfeuchtigkeit ist hoch und es ist warm genug. Das ist wichtig, denn ihre Körpertemperatur hängt von der Temperatur der Umgebung ab. Sie bevorzugen auch Weinberge und alte Obstgärten. Es gibt sie von Südeuropa bis Kleinasien, in Mitteleuropa nur im Süden und sonst an wenigen vereinzelten Stellen wie Mittelrhein, Kaiserstuhl, Wachau,...

 

7 Kommentare

Mo

15

Aug

2016

Heilsame Natur

Beim Wandern kann ich die Natur in Demut und Dankbarkeit annehmen. Die Berge geben mir Kraft, die Gewässer Klarheit, der Wind schenkt mir Erfrischung auf der Haut und in den Gedanken.

Allein die Bäume in ihrer Vielfalt sind so reich an Geschenken für uns. Wenn wir unser Leben mehr auf die Bäume ausrichten würden, könnten wir alles bekommen, was wir benötigen, um in Harmonie zu sein.

   

0 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Glücklich sein

Mensch: du bist nicht gemacht für Industrie und Produktion, für Konto und Konsum. Du bist gemacht, um Mensch zu sein. Du bist geschaffen für das Licht, für die Freude, um zu lachen und zu singen, um in Liebe zu leben und um da zu sein für das Glück der Menschen um Dich herum.

Habe diesen Text letzte Woche in einem netten Cafe gelesen. Er war an die Wand geschrieben und ist von Phil Bosmans (belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller).

 

 

0 Kommentare

Do

26

Mai

2016

Göttliche Mitte

Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald. Er soll klar werden wie Wasser, das von den Bergen fließt.

Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen, dann wird es klar werden.

Und lass deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen. Denn dann erkennst du, was für dich wichtig ist.

Geh in deine Mitte, denn dann ahnst du, was die göttliche Mitte der Welt ist.

(Buddha)

0 Kommentare

Sa

27

Feb

2016

Im Vertrauen sein

In dieser Zeit ist es so wichtig, im Vertrauen zu bleiben, auch wenn es scheint, dass um uns herum alles rund geht, dass an vielen Plätzen Chaos ist. Wir sind sehr gefordert, trotz allem in Gelassenheit und Weisheit zu ruhen, unser Eingebettet sein zu spüren und daraus zu schöpfen. Es findet gerade die Manifestation der 5. Dimension statt. Strukturen, die keinen Bestand mehr haben, müssen wegbrechen. Somit ist Platz für das Neue.

Lenken wir unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf etwas, das Freude bringt, damit sich Leidprogrammierungen von selbst auflösen können. Das ist eine Möglichkeit für uns, den 5-Dimensionalen Raum zu stärken.

 

 

 

Fr

08

Jan

2016

2016 ein Marsjahr 

Euch allen die allerbesten Wünsche für das Neue Jahr. Die Jahreszahl von 2016 ist die 9, ein Jahr des Ankommens, des in der Mitte seins und der Vollendung. Es ist ein Marsjahr, was bedeutet, dass es ein dynamisches sein wird. Möge uns Mars mit Ideen und Inspiration unterstützen, unsere Herausforderungen anzunehmen und Hindernisse zu überwinden. Er möchte uns auch die nötige Energie zufließen lassen, die es braucht, um Frieden zu erschaffen: in uns, um uns herum und auf der ganzen Welt. Wir dürfen erkennen, dass Fülle eigentlich ein natürlicher Zustand des Universums ist, genau so wie die unendliche Liebe der Schöpfung.  Alles fließt! Vielleicht wird 2016 das Marsjahr, wo sich globale Ungleichgewichte beginnen auszugleichen und es so zu einer Umverteilung der Ressourcen kommen kann. Denn Mars unterstützt und hilft beim Durchbruch, wenn etwas noch Energie braucht, um in die Welt zu kommen.

0 Kommentare

Sa

12

Sep

2015

faszinierende Bergwelt

Berge haben mich immer schon fasziniert. Sie sind eine Brücke zwischen Himmel und Erde. Sie erden uns und erheben uns gleichzeitig. Berge sind große Wissensspeicher und das Leben in den Bergen ist so vielfältig: Zwerge, Riesen, Drachen, Steinwesen, Hüterwesen, Gletschergöttinnen, ....

Jetzt im Spätsommer und im Herbst ist eine wunderbare Zeit, in den  Bergen unterwegs zu sein und ihre Kraft zu spüren.

9 Kommentare

Mi

09

Sep

2015

Tag der Freude

 Die geistige Welt hat uns eingeladen, den 12. September zum "Tag der Freude" zu machen. Freude lässt uns leicht, beschwingt, hoffnungsvoll und zuversichtlich sein. Freude verbindet, Freude wärmt unsere Herzen und öffnet sie, Freude ist wohltuend und heilsam. Lassen wir Freude sein und sich ausbreiten.

Sei gesegnet in Freude. 

0 Kommentare

Sa

06

Jun

2015

Naturgeister

Kleine Naturgeister, die sich manifestieren, damit wir Menschen sie sehen oder fühlen können. Vielleicht eine Botschaft, die sie uns mitteilen möchten, ein Hinweis, den wir vernehmen dürfen, wenn wir still, aufmerksam und achtsam durch die Natur gehen. Wir müssen nur bereit sein.

"Das Leben ist schön! Genieße es in Leichtigkeit und lächle."

Ich wünsche euch einen schönen Sommer mit viel Zeit in der Natur.


0 Kommentare

Mi

29

Apr

2015

Herzenswege

Diese Worte des Dalai Lama sind mir in letzter Zeit öfters begegnet:

"Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr, der Planet braucht

dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben, Menschen mit Zivilcourage, bereit, sich dafür einzusetzen, die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten. Diese Qualitäten haben wenig mit der Art Erfolg zu tun, die in unseren Kulturen verbreitet ist."  

0 Kommentare

So

05

Apr

2015

Mondfinsternis am 4. 4. 

Bei der Sonnenfinsternis am Neumondtag (20. 3.15) und bei der Mondfinsternis am darauf folgenden Vollmondtag (4. 4. 15) hat sich das Licht verdunkelt. Dabei hat Lilith die Erde berührt. Lilith liebt die Dunkelheit, weil sie weiß, dass darin die Fülle aller Möglichkeiten, das Chaos, der Ursprung des Lebens ist und daraus alles entstehen kann. Lilith lässt die urweibliche Schöpferkraft Raum nehmen. Aus dem Chaos möchte sich die bereits innewohnende Ordnung entfalten, ganz von selbst. Auch wenn sich derzeit auf dieser Welt noch sehr viel Chaos zeigt, so wünsche ich mir oder so vertraue ich darauf, dass sich aus der Urkraft, aus der Schöpfungsenergie, die im Chaos enthalten ist, sich neue friedvolle Lösungen für eine wunderbare Welt entfalten können. Möge Frieden sein, in uns und um uns herum.

 

  

0 Kommentare

Do

01

Jan

2015

Frieden für die Welt

Herzlich willkommen im Neuen Jahr, dessen Regent Jupiter ist. Er fördert Fülle, Wohlstand, Wachstum, Kommunikation und Vernetzung. Euch allen wünsche ich Glück und Gesundheit, vor allem aber Frieden. Frieden in euren Gedanken und Gefühlen, Frieden auf der ganzen Welt. Die Zentralsonne unterstützt uns und lässt derzeit ganz besonders konzentrierte Energie zur Erde strömen, es ist die Energie des Friedens. Damit es uns leichter fallen möge, den Frieden aus den Herzen anderer zu empfangen, um ihn aus dem eigenen Herzen auszustrahlen in das eine Herz der Menschheit, mit dem wir alle verbunden sind. So ist es möglich, eine Gemeinschaft des Friedens zu  werden. 

1 Kommentare

Mi

24

Dez

2014

Rückkehr des Lichtes

Schon seit dem 21. 12. feiern wir die Rückkehr des Lichtes. Viele Rituale, Bräuche und Legenden ranken sich um diese besondere Zeit. Aufräumen, Klären und Abschließen von Altem ist in dieser Zeit leichter möglich. Auch die Ahnen sind uns näher, sind doch die Tore zu anderen Dimensionen weit geöffnet, Schleier lichten sich. Nutzen wir die Zeit der Rauhnächte mit ihrer Kraft zur inneren Ausrichtung.

Mit Erkenntnis, Gnade und Vergebung lässt sich "Belastendes" wandeln. Heilung und Erneuerung kann geschehen. So kommt Leichtigkeit in das kommende neue Lebensjahr.

Ich wünsche euch ein gesegnetes feines Weihnachtsfest. Genießt dieses weibliche Fest, denn wir feiern speziell auch die Mütterlichkeit, da sie ja das Lichtkind geboren hat.  

 

0 Kommentare

Mo

01

Sep

2014

Dankbarkeit ist sehr heilsam

Dankbar zu sein ist etwas das nichts kostet, wenig Zeit benötigt und eine große Wirkung hat. Dankbar-

keit, die von Herzen kommt, ist eine Schlüssel-

komponente für ein glückliches, ausgeglichenes und gesundes Leben. Die Gefühle der Dankbarkeit wirken sich in viele Lebensbereiche aus:  Sie erhöhen den Lebensgenuss, die Zufriedenheit mit dem Leben im Allgemeinen oder stärken das Gefühl, sich selbst treu zu bleiben und sich selbst zu akzeptieren. Die Schönheit der Natur, jeder Baum, jede Pflanze lehren mich täglich, dankbar zu sein. Es gibt immer Gelegenheit, für etwas zu danken, auch wenn wir es selbst bezahlt haben, wie warme Kleidung oder ein gutes Essen. Versuchen wir täglich für alles einfache, als auch für alles einzigartige, unsere Dankbarkeit auszudrücken. 

 

0 Kommentare

So

27

Jul

2014

In der Natur zu sein

Wann immer du in der Natur bist, kannst du versuchen, die Göttinnen-Energie zu spüren. Denn über die Bäume, die Lichtungen und Haine spricht sie immer noch zu uns. Auch über die Kraft der Elemente, über die Sprache und Begegnung der Tiere spricht die große Göttin zu uns.

Versuche deine Tagesgedanken beiseite zu lassen und einfach nur zu lauschen. 

Zuhause ist diese urweibliche Kraft in allem was lebt und in allem was wächst, in allem was liebt und erschafft, in allem was gebährt und überall wo Evolution ist. 

0 Kommentare

Fr

03

Jan

2014

Sonnenwichtel

Lass dich von den Sonnenwichteln berühren.

Sie möchten dich tief hinein in die Annahme der Leichtigkeit des SEINS in Verbindung mit den solaren Energien bringen. Erlaube dir Licht zu sein, aus diesem Lichtsein erwächst Leichtigkeit. Wenn es momentan Disharmonien, Dichte und Schwere in deinem Leben gibt, fokussiere dich auf das Licht, das auch darin ist und stärke es.

Die Wahrnehmung des Lichts und die Ausdehnung bringen Lösung, bringen Leichtigkeit. Die Sonnenwichtel stehen dir zur Seite!    

2 Kommentare

Fr

13

Dez

2013

Kostbare Zeit des Lichts

Für die die Weihnachtszeit wünsche ich euch viele

kostbare und beglückende Augenblicke

das Leise zu hören

das Kleine zu sehen

das Feine zu spüren

das Nötige zu sagen

und neue Schritte zu wagen.

0 Kommentare

Mo

04

Nov

2013

Schönheit der Seele

Wenn du im im Herzen die Vision des Friedens und der Liebe in dir trägst, werden sich dir diese Qualitäten auf verschiedene Art und Weise zurückspiegeln. Wenn du vermagst, im Stillen andere zu segnen, wird Güte und Freundlichkeit in den Herzen der Menschen, die dir begegnen, auf dich zurückstrahlen. Und wenn sich die Herzen mehr öffnen und die alten Verhaltensmuster zur Seite treten, ein Verhalten, das angenommen wurde, um das eigene Herz vor Verletzungen zu schützen, dann erstrahlt die wahre Schönheit einer jeden Seele hell und funkelnd und enthüllt die höheren Qualitäten ihrer göttlichen Essenz.

 

Gib dir Raum zu atmen und Zeit, um zu sein!

0 Kommentare

Di

20

Aug

2013

Bärenkult

Im keltischen Schamanismus wurden Tiere sehr verehrt, wie zB Pferd, Rind, Schwein, Biene, Katze und auch  Bär und Bärin.

In der Zeit der Merowinger gab es viele spirituelle Schulen für adelige Mädchen und Frauen. Sie wurden zu Priesterinnen des BärinnenClans ausgebildet, waren große Heilerinnen und Seherinnen und wurden als Schamaninnen bezeichnet. Bei ihrer Einweihung erhielten sie ein Bärenfell und trennten sich nie mehr davon. Sie wurden oft Beraterinnen für Könige.

Auch die Merowinger Könige trugen ein Bärenfell als Wertschätzung des BärinnenClans.

 

Beim Wandern im Südtirol ist mir dieser Bär aus Stein begegnet. Fühlst du seine Energie, seine Kraft?

 

 

0 Kommentare

Mi

14

Aug

2013

Zeit um zu SEIN

Es ist wichtig, auf uns zu hören und wieder mehr nach dem eigenen Rythmus zu leben, angepasst an den Rythmus der Natur.

Versuchen wir alles beim Namen zu nennen und nichts hinunterzuschlucken. Durch Aussprechen/Benennen kann auch schon Veränderung Raum nehmen.

Es tut Frauen und Männern gleichermaßen gut, ihre Urweiblichkeit mehr zu leben, das heißt sich täglich etwas Zeit zu nehmen, einfach "zu sein" und nicht "zu müssen", nicht rund um die Uhr funktionieren zu müssen.
In diesem "einfach nur Sein" finden wir innere Ruhe und Gelassenheit, es ist wie die Orientierung im Innen zu finden, das kostbare Licht unserer Seele. 

 

 

 

2 Kommentare

So

02

Jun

2013

Im Fluss des Lebens sein

Nach diesem verlängerten Wochenende mit so viel Regen, überschwemmten Flüssen, mit "Wasser im Keller" spüre ich die zutiefst reinigende Wirkung des Wassers.

Mir wird wieder einmal ganz  klar, wie wichtig es ist, im Fluss des Lebens zu sein. Es ist Reinigung und Erleichterung, diesen Fluss zuzulassen, einfach mitgleiten zu können.
Nicht dagegen stemmen, denn dann kann es zu heftigen (auch körperlichen) Reaktionen kommen, die uns zeigen, in welche Richtung unser Leben kommen möchte.
Dem Verstand fällt es trotzdem oft schwer, dieses einzuordnen und das kann Unsicherheiten auslösen.
Lassen wir unser Herz und unsere Seele mit Mut und Vertrauen die Führung übernehmen.

1 Kommentare

Mi

08

Mai

2013

Naturwesen wahrnehmen

Zwergenbehausungen im Garten, auf dem Balkon oder im Wald sind Kraftplätze voller Magie, Leichtigkeit und Fröhlichkeit.

Die Naturwesen vernehmen uns sehr wohl, auch wenn wir  sie (noch) nicht so wahrnehmen können, wie wir es möchten. Unabhängig, welche Wege des Wahrnehmens wir wählen, sie hören uns auf ihre Art und Weise. Einfach im Vertrauen sein!

 

Es macht sehr viel Freude, Behausungen zu bauen für Zwerge, Feen und Elfen, Kobolde, wie auch immer sie heißen  :-) 

1 Kommentare

Mo

06

Mai

2013

Planet des Friedens

Damit unsere Erde ein Planet des Friedens, der Schönheit und Liebe werden kann, muss uns ganz bewusst und klar sein, dass jeder Gedanke und jedes Wort  unsere Zukunft kreiert. Mit was wollen wir unser Leben, unsere Erde schmücken?
Wir sind frei zu wählen, zu denken und die Worte zu sagen, die wir sagen wollen. Solche Worte, die produktiv und positiv sind, um die harmonische Welt zu schaffen in der wir alle zu leben wünschen.

Die Vision des Erwachens der Menschheit und einer neuen Mutter Erde, im weltweiten Frieden einer neuen Zeit und eines neuen Bewusstseins, ist eine erlebbare und lebbare Realität im Hier und Jetzt.

0 Kommentare

Mi

03

Apr

2013

Energie d. Worte und Gedanken

Die Wörter, die wir sprechen und die Gedanken, die wir denken verstärkt mit unseren Gefühlen sind viel machtvoller, als wir es verstehen können. Es sind Energieschwingungen, die ins Universum hinausgehen. Diese Schwingungen werden beantwortet in der Entsprechung zur Energie, die wir übertragen/gesendet haben. Die Antwort, die wir erhalten, gleitet entlang der Energie unserer Worte, Gedanken, Gefühle zurück zu uns.     

2 Kommentare

Do

07

Mär

2013

Wir sind Eins

Derzeit befindet sich die Erde zwischen der alten Ära, die zu Ende geht und der neuen, die uns aus dem tiefen Schlaf der Unwissenheit hin zu einem erleuchteten höheren Bewusstsein erhebt.

Es ist wichtig, dass alle Menschen beginnen, ein Bewusstsein der Einheit zu bilden. Das tun sie, wenn sie mit dem Hohen Selbst verbunden sind und dadurch mit der Schöpferquelle.  Lassen wir die Liebe aus unseren Herzen fließen und alles um uns herum berühren. Dann dürfen wir spüren, wie sich die Welt erhellt und die vielen Lichter um uns herum erkennen.  Wir sind Eins. 

5 Kommentare

Di

12

Feb

2013

Himmelschlüssel

In unseren Herzen und unserer Seele wohnt eine unbändige, ungeahnte Kraft, die wir immer mehr zulassen und begreifen können. Wir müssen unsere Herzen unterstützen und nähren.  Das hilft uns Schritt für  Schritt unsere eigene Schöpferkraft zu erkennen, die in jedem von uns wohnt. Spüre und nehme an, welch einzigartiges, kraftvolles Wesen du bist, eins mit allem was ist..

 

0 Kommentare

Mi

02

Jan

2013

Zum neuen Jahr

Ich wünsche dir ein zufriedenes Neues Jahr voller Vertrauen, Liebe, Freude, Frieden, Fülle, Dankbarkeit, Achtung und Leichtigkeit.

Spüre, wer du bist. Eine warme und liebevolle Seele voller Wohlgefühl und Stabilität in einer "etwas verrückt" gewordenen Welt.

Zu sein wer du bist, ist der Grund zu diesem Zeitpunkt der großartigen spirituellen Entwicklungen als Mensch auf der Erde zu sein.

0 Kommentare

Sa

08

Dez

2012

Freude! Lachen!

LACHEN ist ein Ausdruck von Glück. Wenn wir lernen können, bedingungslos zu lachen, dann wird auch unser Glück nicht mehr an Bedingungen gebunden sein.

 

Lassen wir das Lachen auf fruchtbaren Boden in unseren Herzen fallen!

7 Kommentare

Sa

27

Okt

2012

Stimmungsvoller Herbst

Bei dieser Wanderung in den Schweizer Bergen war es ein leichtes, sich an all den Dingen zu erfreuen, die sich uns zeigten und dabei die Verbindung zur göttlichen Quelle zu spüren.

Es bringt uns ein großes Stück weiter, die Menschen ohne Bewertung zu lieben und vor allem uns selbst. Beginnen wir, uns selbst mehr zu lieben und zu schätzen, wer und was wir sind. Das hilft, unsere Schwingung zu erhöhen. Wir alle suchen im "Menschsein" die unterschiedlichsten Erfahrungen, um unsere Göttlichkeit noch besser ausdrücken zu können. Wenn wir es schaffen, unsere Göttlichkeit auf der Erde zu leben, ganz aus der Tiefe unseres Seins, dann kommen wir in den Frieden mit "Allem-was-ist".

 

0 Kommentare

Mo

08

Okt

2012

Kommunikation des Herzens

 

 

Unterwegs sein, aufmerksam und wach, einfühlsam und dankbar. Tief gefühlte Gedanken, frei von jeglicher Beurteilung, im Wissen um die wunderbare Existenz von allem was ist. Wahrnehmung, Verständnis, Bewusstsein und unsere Herzen werden erweitert als Basis für die Herzenskommunikation der neuen Zeit. Das bedeutet neue Beziehungen auf allen Ebenen: mit den Menschen, den Tieren und Pflanzen, zur Arbeit, zu allem was um uns ist. Eine Gemeinschaft von Herz zu Herz soll entstehen, die über die Weisheit des Herzens und nicht über das Wissen des Verstandes entscheidet.

5 Kommentare

Di

04

Sep

2012

Wunderbares am Wegrand

Mir scheint, der Grashüpfer begrüßt die Mohnblumenfee, er riecht an der Blume, trinkt von der Quelle des Glücks, wärmt sich an den Strahlen der Liebe.  

Die Mohnblume hält ihren Stängel gerade, damit sie sich besser nach der Sonne ausrichten kann. Sie lehrt mich, Orientierung zu haben nach dem Guten, Schönen, Wahren, Lichtvollen. Seine Biegsamkeit im Wind versprüht Demut.    

Es macht mich fröhlich, die Zeichen am Wegrand zu deuten, sich verzaubern zu lassen, mit dem Herzen zu schauen,...

Spiritualität und Leben als Gemeinsamkeit sind erfahrbar. Die Natur und das alltägliche Leben sind wunderbare Lehrer für meine Weiterentwicklung. Das Schöpfen aus der unendlichen Quelle, die Verbundenheit mit der allumfassenden Liebe und Weisheit  / erkennen - fühlen - leben.  

 

0 Kommentare

Mi

08

Aug

2012

Zeige deine Schönheit, deine Größe

Ist es nicht  wunderbar, wie diese kleinen Pflänzchen herauswachsen und zum Himmel strahlen, vorbei an Zweigen, die sie nicht einbremsen konnten, das alte Gras abgestreift, es ist mit der Zeit weich geworden, wird bald zum Nährboden für den Sternenzian.

Altes loslassen, damit es sich in Liebe umwandeln kann, das bildet auch für uns eine Grundlage, die wachsen lässt. 

Der Fünfstern ist ein Symbol für göttliche Ordnung. Übertragen wir den Fünfstern auf die Körperebene, so bedeutet das mit ausgebreiteten Armen (alles Irdische umfassend) und auf beiden Füssen stehend (fest auf der Erde verankert) sowie erhobenen Hauptes (das Ewige schauend). Der Mensch ist berufen, die ewige Ordnung nicht nur zu erkennen, sondern auf Erden auch zu leben.

Trau dich, deine Schönheit, deine Größe und dein Licht zu zeigen!

2 Kommentare

Mi

11

Jul

2012

Innere Stärke

Dieser uralte Efeu hat mich auf der Schallaburg (NÖ) sehr beeindruckt. Nachdem die alte Burgmauer repariert werden musste, wurde der Efeu bis links vom kleinen Fenster zurückgeschnitten (davor war die komplette Mauer grün). Gelockt, getrieben von der Kraft des Lebens, hat er wieder begonnen, seine Arme seitwärts und himmelwärts auszubreiten. Tief aus den inneren Strukturen greift er nach dem Tageslicht, gespeist aus einem wundersamen Potential. Vielleicht spürt ihr auch die Energie der Lichtwesen, die sich als kreisförmiges Licht auf eine ganz feine Art zeigen.
0 Kommentare

Mi

27

Jun

2012

Schätze der Natur

 

Ebenso hat uns bei den Wanderungen im Kaiserstuhl eine sehr seltene Pflanze beeindruckt, der Diptam: Man sieht sofort, dass es sich um eine besondere Pflanze handelt, denn die in Trauben stehenden Blüten sehen beeindruckend schön aus. (Mysterienpflanze im Altertum, kraftvoll und magisch).  Die Blütezeit ist im Mai und Juni, die Reifezeit der fünfteiligen Früchte im Hochsommer. In dieser Zeit geben die Drüsen der Fruchtstände so viel ätherisches Öl ab, dass die Pflanze schon von weitem gerochen werden kann. Sie duftet nach Zimt und Zitrone. Dieser Duft soll die Energie des Herzens anregen. Ein seltenes Phänomen ist an extrem heißen Tagen zu beobachten, wenn der Diptam so viel ätherisches Öl erzeugt, dass er sich selbst entzündet. In der Dämmerung soll man bei Windstille und großer Hitze an der Pflanze kleine blaue Flammen sehen können.

Da der Diptam sehr selten ist, ist die Pflanze geschützt und darf daher nicht gesammelt werden. Früher war der Diptam eine geschätzte Heilpflanze, und wurde vor allem in der Frauenheilkunde gerne verwendet. Wer mit ihm räuchert, kann negative Einflüsse verscheuchen. 

 

 

Smaragdeidechse auf Brautschau ... 

Wir waren vor kurzem im Kaiserstuhl im Urlaub und bei einer Wanderung konnten wir diese Smaragd-Eidechse fotografieren. Die Kehlen der Männchen leuchten zur Paarungszeit türkisfarben wie ein Smaragd-Edelstein.
Sie werden bis zu 40 cm lang und sind die größten Eidechsen in Mitteleuropa. Sie lieben warme Lebensräume, deren Boden dicht bedeckt ist. Dort finden sie Schutz vor Feinden, die Luftfeuchtigkeit ist hoch und es ist warm genug. Das ist wichtig, denn ihre Körpertemperatur hängt von der Temperatur der Umgebung ab. Sie bevorzugen auch Weinberge und alte Obstgärten. Es gibt sie von Südeuropa bis Kleinasien, in Mitteleuropa nur im Süden und sonst an wenigen vereinzelten Stellen wie Mittelrhein, Kaiserstuhl, Wachau,...

 

7 Kommentare

Mo

15

Aug

2016

Heilsame Natur

Beim Wandern kann ich die Natur in Demut und Dankbarkeit annehmen. Die Berge geben mir Kraft, die Gewässer Klarheit, der Wind schenkt mir Erfrischung auf der Haut und in den Gedanken.

Allein die Bäume in ihrer Vielfalt sind so reich an Geschenken für uns. Wenn wir unser Leben mehr auf die Bäume ausrichten würden, könnten wir alles bekommen, was wir benötigen, um in Harmonie zu sein.

   

0 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Glücklich sein

Mensch: du bist nicht gemacht für Industrie und Produktion, für Konto und Konsum. Du bist gemacht, um Mensch zu sein. Du bist geschaffen für das Licht, für die Freude, um zu lachen und zu singen, um in Liebe zu leben und um da zu sein für das Glück der Menschen um Dich herum.

Habe diesen Text letzte Woche in einem netten Cafe gelesen. Er war an die Wand geschrieben und ist von Phil Bosmans (belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller).

 

 

0 Kommentare

Do

26

Mai

2016

Göttliche Mitte

Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald. Er soll klar werden wie Wasser, das von den Bergen fließt.

Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen, dann wird es klar werden.

Und lass deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen. Denn dann erkennst du, was für dich wichtig ist.

Geh in deine Mitte, denn dann ahnst du, was die göttliche Mitte der Welt ist.

(Buddha)

0 Kommentare

Sa

27

Feb

2016

Im Vertrauen sein

In dieser Zeit ist es so wichtig, im Vertrauen zu bleiben, auch wenn es scheint, dass um uns herum alles rund geht, dass an vielen Plätzen Chaos ist. Wir sind sehr gefordert, trotz allem in Gelassenheit und Weisheit zu ruhen, unser Eingebettet sein zu spüren und daraus zu schöpfen. Es findet gerade die Manifestation der 5. Dimension statt. Strukturen, die keinen Bestand mehr haben, müssen wegbrechen. Somit ist Platz für das Neue.

Lenken wir unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf etwas, das Freude bringt, damit sich Leidprogrammierungen von selbst auflösen können. Das ist eine Möglichkeit für uns, den 5-Dimensionalen Raum zu stärken.

 

 

 

Fr

08

Jan

2016

2016 ein Marsjahr 

Euch allen die allerbesten Wünsche für das Neue Jahr. Die Jahreszahl von 2016 ist die 9, ein Jahr des Ankommens, des in der Mitte seins und der Vollendung. Es ist ein Marsjahr, was bedeutet, dass es ein dynamisches sein wird. Möge uns Mars mit Ideen und Inspiration unterstützen, unsere Herausforderungen anzunehmen und Hindernisse zu überwinden. Er möchte uns auch die nötige Energie zufließen lassen, die es braucht, um Frieden zu erschaffen: in uns, um uns herum und auf der ganzen Welt. Wir dürfen erkennen, dass Fülle eigentlich ein natürlicher Zustand des Universums ist, genau so wie die unendliche Liebe der Schöpfung.  Alles fließt! Vielleicht wird 2016 das Marsjahr, wo sich globale Ungleichgewichte beginnen auszugleichen und es so zu einer Umverteilung der Ressourcen kommen kann. Denn Mars unterstützt und hilft beim Durchbruch, wenn etwas noch Energie braucht, um in die Welt zu kommen.

0 Kommentare

Sa

12

Sep

2015

faszinierende Bergwelt

Berge haben mich immer schon fasziniert. Sie sind eine Brücke zwischen Himmel und Erde. Sie erden uns und erheben uns gleichzeitig. Berge sind große Wissensspeicher und das Leben in den Bergen ist so vielfältig: Zwerge, Riesen, Drachen, Steinwesen, Hüterwesen, Gletschergöttinnen, ....

Jetzt im Spätsommer und im Herbst ist eine wunderbare Zeit, in den  Bergen unterwegs zu sein und ihre Kraft zu spüren.

9 Kommentare

Mi

09

Sep

2015

Tag der Freude

 Die geistige Welt hat uns eingeladen, den 12. September zum "Tag der Freude" zu machen. Freude lässt uns leicht, beschwingt, hoffnungsvoll und zuversichtlich sein. Freude verbindet, Freude wärmt unsere Herzen und öffnet sie, Freude ist wohltuend und heilsam. Lassen wir Freude sein und sich ausbreiten.

Sei gesegnet in Freude. 

0 Kommentare

Sa

06

Jun

2015

Naturgeister

Kleine Naturgeister, die sich manifestieren, damit wir Menschen sie sehen oder fühlen können. Vielleicht eine Botschaft, die sie uns mitteilen möchten, ein Hinweis, den wir vernehmen dürfen, wenn wir still, aufmerksam und achtsam durch die Natur gehen. Wir müssen nur bereit sein.

"Das Leben ist schön! Genieße es in Leichtigkeit und lächle."

Ich wünsche euch einen schönen Sommer mit viel Zeit in der Natur.


0 Kommentare

Mi

29

Apr

2015

Herzenswege

Diese Worte des Dalai Lama sind mir in letzter Zeit öfters begegnet:

"Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr, der Planet braucht

dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben, Menschen mit Zivilcourage, bereit, sich dafür einzusetzen, die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten. Diese Qualitäten haben wenig mit der Art Erfolg zu tun, die in unseren Kulturen verbreitet ist."  

0 Kommentare

So

05

Apr

2015

Mondfinsternis am 4. 4. 

Bei der Sonnenfinsternis am Neumondtag (20. 3.15) und bei der Mondfinsternis am darauf folgenden Vollmondtag (4. 4. 15) hat sich das Licht verdunkelt. Dabei hat Lilith die Erde berührt. Lilith liebt die Dunkelheit, weil sie weiß, dass darin die Fülle aller Möglichkeiten, das Chaos, der Ursprung des Lebens ist und daraus alles entstehen kann. Lilith lässt die urweibliche Schöpferkraft Raum nehmen. Aus dem Chaos möchte sich die bereits innewohnende Ordnung entfalten, ganz von selbst. Auch wenn sich derzeit auf dieser Welt noch sehr viel Chaos zeigt, so wünsche ich mir oder so vertraue ich darauf, dass sich aus der Urkraft, aus der Schöpfungsenergie, die im Chaos enthalten ist, sich neue friedvolle Lösungen für eine wunderbare Welt entfalten können. Möge Frieden sein, in uns und um uns herum.

 

  

0 Kommentare

Do

01

Jan

2015

Frieden für die Welt

Herzlich willkommen im Neuen Jahr, dessen Regent Jupiter ist. Er fördert Fülle, Wohlstand, Wachstum, Kommunikation und Vernetzung. Euch allen wünsche ich Glück und Gesundheit, vor allem aber Frieden. Frieden in euren Gedanken und Gefühlen, Frieden auf der ganzen Welt. Die Zentralsonne unterstützt uns und lässt derzeit ganz besonders konzentrierte Energie zur Erde strömen, es ist die Energie des Friedens. Damit es uns leichter fallen möge, den Frieden aus den Herzen anderer zu empfangen, um ihn aus dem eigenen Herzen auszustrahlen in das eine Herz der Menschheit, mit dem wir alle verbunden sind. So ist es möglich, eine Gemeinschaft des Friedens zu  werden. 

1 Kommentare

Mi

24

Dez

2014

Rückkehr des Lichtes

Schon seit dem 21. 12. feiern wir die Rückkehr des Lichtes. Viele Rituale, Bräuche und Legenden ranken sich um diese besondere Zeit. Aufräumen, Klären und Abschließen von Altem ist in dieser Zeit leichter möglich. Auch die Ahnen sind uns näher, sind doch die Tore zu anderen Dimensionen weit geöffnet, Schleier lichten sich. Nutzen wir die Zeit der Rauhnächte mit ihrer Kraft zur inneren Ausrichtung.

Mit Erkenntnis, Gnade und Vergebung lässt sich "Belastendes" wandeln. Heilung und Erneuerung kann geschehen. So kommt Leichtigkeit in das kommende neue Lebensjahr.

Ich wünsche euch ein gesegnetes feines Weihnachtsfest. Genießt dieses weibliche Fest, denn wir feiern speziell auch die Mütterlichkeit, da sie ja das Lichtkind geboren hat.  

 

0 Kommentare

Mo

01

Sep

2014

Dankbarkeit ist sehr heilsam

Dankbar zu sein ist etwas das nichts kostet, wenig Zeit benötigt und eine große Wirkung hat. Dankbar-

keit, die von Herzen kommt, ist eine Schlüssel-

komponente für ein glückliches, ausgeglichenes und gesundes Leben. Die Gefühle der Dankbarkeit wirken sich in viele Lebensbereiche aus:  Sie erhöhen den Lebensgenuss, die Zufriedenheit mit dem Leben im Allgemeinen oder stärken das Gefühl, sich selbst treu zu bleiben und sich selbst zu akzeptieren. Die Schönheit der Natur, jeder Baum, jede Pflanze lehren mich täglich, dankbar zu sein. Es gibt immer Gelegenheit, für etwas zu danken, auch wenn wir es selbst bezahlt haben, wie warme Kleidung oder ein gutes Essen. Versuchen wir täglich für alles einfache, als auch für alles einzigartige, unsere Dankbarkeit auszudrücken. 

 

0 Kommentare

So

27

Jul

2014

In der Natur zu sein

Wann immer du in der Natur bist, kannst du versuchen, die Göttinnen-Energie zu spüren. Denn über die Bäume, die Lichtungen und Haine spricht sie immer noch zu uns. Auch über die Kraft der Elemente, über die Sprache und Begegnung der Tiere spricht die große Göttin zu uns.

Versuche deine Tagesgedanken beiseite zu lassen und einfach nur zu lauschen. 

Zuhause ist diese urweibliche Kraft in allem was lebt und in allem was wächst, in allem was liebt und erschafft, in allem was gebährt und überall wo Evolution ist. 

0 Kommentare

Fr

03

Jan

2014

Sonnenwichtel

Lass dich von den Sonnenwichteln berühren.

Sie möchten dich tief hinein in die Annahme der Leichtigkeit des SEINS in Verbindung mit den solaren Energien bringen. Erlaube dir Licht zu sein, aus diesem Lichtsein erwächst Leichtigkeit. Wenn es momentan Disharmonien, Dichte und Schwere in deinem Leben gibt, fokussiere dich auf das Licht, das auch darin ist und stärke es.

Die Wahrnehmung des Lichts und die Ausdehnung bringen Lösung, bringen Leichtigkeit. Die Sonnenwichtel stehen dir zur Seite!    

2 Kommentare

Fr

13

Dez

2013

Kostbare Zeit des Lichts

Für die die Weihnachtszeit wünsche ich euch viele

kostbare und beglückende Augenblicke

das Leise zu hören

das Kleine zu sehen

das Feine zu spüren

das Nötige zu sagen

und neue Schritte zu wagen.

0 Kommentare

Mo

04

Nov

2013

Schönheit der Seele

Wenn du im im Herzen die Vision des Friedens und der Liebe in dir trägst, werden sich dir diese Qualitäten auf verschiedene Art und Weise zurückspiegeln. Wenn du vermagst, im Stillen andere zu segnen, wird Güte und Freundlichkeit in den Herzen der Menschen, die dir begegnen, auf dich zurückstrahlen. Und wenn sich die Herzen mehr öffnen und die alten Verhaltensmuster zur Seite treten, ein Verhalten, das angenommen wurde, um das eigene Herz vor Verletzungen zu schützen, dann erstrahlt die wahre Schönheit einer jeden Seele hell und funkelnd und enthüllt die höheren Qualitäten ihrer göttlichen Essenz.

 

Gib dir Raum zu atmen und Zeit, um zu sein!

0 Kommentare

Di

20

Aug

2013

Bärenkult

Im keltischen Schamanismus wurden Tiere sehr verehrt, wie zB Pferd, Rind, Schwein, Biene, Katze und auch  Bär und Bärin.

In der Zeit der Merowinger gab es viele spirituelle Schulen für adelige Mädchen und Frauen. Sie wurden zu Priesterinnen des BärinnenClans ausgebildet, waren große Heilerinnen und Seherinnen und wurden als Schamaninnen bezeichnet. Bei ihrer Einweihung erhielten sie ein Bärenfell und trennten sich nie mehr davon. Sie wurden oft Beraterinnen für Könige.

Auch die Merowinger Könige trugen ein Bärenfell als Wertschätzung des BärinnenClans.

 

Beim Wandern im Südtirol ist mir dieser Bär aus Stein begegnet. Fühlst du seine Energie, seine Kraft?

 

 

0 Kommentare

Mi

14

Aug

2013

Zeit um zu SEIN

Es ist wichtig, auf uns zu hören und wieder mehr nach dem eigenen Rythmus zu leben, angepasst an den Rythmus der Natur.

Versuchen wir alles beim Namen zu nennen und nichts hinunterzuschlucken. Durch Aussprechen/Benennen kann auch schon Veränderung Raum nehmen.

Es tut Frauen und Männern gleichermaßen gut, ihre Urweiblichkeit mehr zu leben, das heißt sich täglich etwas Zeit zu nehmen, einfach "zu sein" und nicht "zu müssen", nicht rund um die Uhr funktionieren zu müssen.
In diesem "einfach nur Sein" finden wir innere Ruhe und Gelassenheit, es ist wie die Orientierung im Innen zu finden, das kostbare Licht unserer Seele. 

 

 

 

2 Kommentare

So

02

Jun

2013

Im Fluss des Lebens sein

Nach diesem verlängerten Wochenende mit so viel Regen, überschwemmten Flüssen, mit "Wasser im Keller" spüre ich die zutiefst reinigende Wirkung des Wassers.

Mir wird wieder einmal ganz  klar, wie wichtig es ist, im Fluss des Lebens zu sein. Es ist Reinigung und Erleichterung, diesen Fluss zuzulassen, einfach mitgleiten zu können.
Nicht dagegen stemmen, denn dann kann es zu heftigen (auch körperlichen) Reaktionen kommen, die uns zeigen, in welche Richtung unser Leben kommen möchte.
Dem Verstand fällt es trotzdem oft schwer, dieses einzuordnen und das kann Unsicherheiten auslösen.
Lassen wir unser Herz und unsere Seele mit Mut und Vertrauen die Führung übernehmen.

1 Kommentare

Mi

08

Mai

2013

Naturwesen wahrnehmen

Zwergenbehausungen im Garten, auf dem Balkon oder im Wald sind Kraftplätze voller Magie, Leichtigkeit und Fröhlichkeit.

Die Naturwesen vernehmen uns sehr wohl, auch wenn wir  sie (noch) nicht so wahrnehmen können, wie wir es möchten. Unabhängig, welche Wege des Wahrnehmens wir wählen, sie hören uns auf ihre Art und Weise. Einfach im Vertrauen sein!

 

Es macht sehr viel Freude, Behausungen zu bauen für Zwerge, Feen und Elfen, Kobolde, wie auch immer sie heißen  :-) 

1 Kommentare

Mo

06

Mai

2013

Planet des Friedens

Damit unsere Erde ein Planet des Friedens, der Schönheit und Liebe werden kann, muss uns ganz bewusst und klar sein, dass jeder Gedanke und jedes Wort  unsere Zukunft kreiert. Mit was wollen wir unser Leben, unsere Erde schmücken?
Wir sind frei zu wählen, zu denken und die Worte zu sagen, die wir sagen wollen. Solche Worte, die produktiv und positiv sind, um die harmonische Welt zu schaffen in der wir alle zu leben wünschen.

Die Vision des Erwachens der Menschheit und einer neuen Mutter Erde, im weltweiten Frieden einer neuen Zeit und eines neuen Bewusstseins, ist eine erlebbare und lebbare Realität im Hier und Jetzt.

0 Kommentare

Mi

03

Apr

2013

Energie d. Worte und Gedanken

Die Wörter, die wir sprechen und die Gedanken, die wir denken verstärkt mit unseren Gefühlen sind viel machtvoller, als wir es verstehen können. Es sind Energieschwingungen, die ins Universum hinausgehen. Diese Schwingungen werden beantwortet in der Entsprechung zur Energie, die wir übertragen/gesendet haben. Die Antwort, die wir erhalten, gleitet entlang der Energie unserer Worte, Gedanken, Gefühle zurück zu uns.     

2 Kommentare

Do

07

Mär

2013

Wir sind Eins

Derzeit befindet sich die Erde zwischen der alten Ära, die zu Ende geht und der neuen, die uns aus dem tiefen Schlaf der Unwissenheit hin zu einem erleuchteten höheren Bewusstsein erhebt.

Es ist wichtig, dass alle Menschen beginnen, ein Bewusstsein der Einheit zu bilden. Das tun sie, wenn sie mit dem Hohen Selbst verbunden sind und dadurch mit der Schöpferquelle.  Lassen wir die Liebe aus unseren Herzen fließen und alles um uns herum berühren. Dann dürfen wir spüren, wie sich die Welt erhellt und die vielen Lichter um uns herum erkennen.  Wir sind Eins. 

5 Kommentare

Mo

15

Aug

2016

Heilsame Natur

Beim Wandern kann ich die Natur in Demut und Dankbarkeit annehmen. Die Berge geben mir Kraft, die Gewässer Klarheit, der Wind schenkt mir Erfrischung auf der Haut und in den Gedanken.

Allein die Bäume in ihrer Vielfalt sind so reich an Geschenken für uns. Wenn wir unser Leben mehr auf die Bäume ausrichten würden, könnten wir alles bekommen, was wir benötigen, um in Harmonie zu sein.

   

0 Kommentare

Mo

04

Jul

2016

Glücklich sein

Mensch: du bist nicht gemacht für Industrie und Produktion, für Konto und Konsum. Du bist gemacht, um Mensch zu sein. Du bist geschaffen für das Licht, für die Freude, um zu lachen und zu singen, um in Liebe zu leben und um da zu sein für das Glück der Menschen um Dich herum.

Habe diesen Text letzte Woche in einem netten Cafe gelesen. Er war an die Wand geschrieben und ist von Phil Bosmans (belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller).

 

 

0 Kommentare

Do

26

Mai

2016

Göttliche Mitte

Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald. Er soll klar werden wie Wasser, das von den Bergen fließt.

Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen, dann wird es klar werden.

Und lass deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen. Denn dann erkennst du, was für dich wichtig ist.

Geh in deine Mitte, denn dann ahnst du, was die göttliche Mitte der Welt ist.

(Buddha)

0 Kommentare

Sa

27

Feb

2016

Im Vertrauen sein

In dieser Zeit ist es so wichtig, im Vertrauen zu bleiben, auch wenn es scheint, dass um uns herum alles rund geht, dass an vielen Plätzen Chaos ist. Wir sind sehr gefordert, trotz allem in Gelassenheit und Weisheit zu ruhen, unser Eingebettet sein zu spüren und daraus zu schöpfen. Es findet gerade die Manifestation der 5. Dimension statt. Strukturen, die keinen Bestand mehr haben, müssen wegbrechen. Somit ist Platz für das Neue.

Lenken wir unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf etwas, das Freude bringt, damit sich Leidprogrammierungen von selbst auflösen können. Das ist eine Möglichkeit für uns, den 5-Dimensionalen Raum zu stärken.

 

 

 

Fr

08

Jan

2016

2016 ein Marsjahr 

Euch allen die allerbesten Wünsche für das Neue Jahr. Die Jahreszahl von 2016 ist die 9, ein Jahr des Ankommens, des in der Mitte seins und der Vollendung. Es ist ein Marsjahr, was bedeutet, dass es ein dynamisches sein wird. Möge uns Mars mit Ideen und Inspiration unterstützen, unsere Herausforderungen anzunehmen und Hindernisse zu überwinden. Er möchte uns auch die nötige Energie zufließen lassen, die es braucht, um Frieden zu erschaffen: in uns, um uns herum und auf der ganzen Welt. Wir dürfen erkennen, dass Fülle eigentlich ein natürlicher Zustand des Universums ist, genau so wie die unendliche Liebe der Schöpfung.  Alles fließt! Vielleicht wird 2016 das Marsjahr, wo sich globale Ungleichgewichte beginnen auszugleichen und es so zu einer Umverteilung der Ressourcen kommen kann. Denn Mars unterstützt und hilft beim Durchbruch, wenn etwas noch Energie braucht, um in die Welt zu kommen.

0 Kommentare

Sa

12

Sep

2015

faszinierende Bergwelt

Berge haben mich immer schon fasziniert. Sie sind eine Brücke zwischen Himmel und Erde. Sie erden uns und erheben uns gleichzeitig. Berge sind große Wissensspeicher und das Leben in den Bergen ist so vielfältig: Zwerge, Riesen, Drachen, Steinwesen, Hüterwesen, Gletschergöttinnen, ....

Jetzt im Spätsommer und im Herbst ist eine wunderbare Zeit, in den  Bergen unterwegs zu sein und ihre Kraft zu spüren.

9 Kommentare

Mi

09

Sep

2015

Tag der Freude

 Die geistige Welt hat uns eingeladen, den 12. September zum "Tag der Freude" zu machen. Freude lässt uns leicht, beschwingt, hoffnungsvoll und zuversichtlich sein. Freude verbindet, Freude wärmt unsere Herzen und öffnet sie, Freude ist wohltuend und heilsam. Lassen wir Freude sein und sich ausbreiten.

Sei gesegnet in Freude. 

0 Kommentare

Sa

06

Jun

2015

Naturgeister

Kleine Naturgeister, die sich manifestieren, damit wir Menschen sie sehen oder fühlen können. Vielleicht eine Botschaft, die sie uns mitteilen möchten, ein Hinweis, den wir vernehmen dürfen, wenn wir still, aufmerksam und achtsam durch die Natur gehen. Wir müssen nur bereit sein.

"Das Leben ist schön! Genieße es in Leichtigkeit und lächle."

Ich wünsche euch einen schönen Sommer mit viel Zeit in der Natur.


0 Kommentare

Mi

29

Apr

2015

Herzenswege

Diese Worte des Dalai Lama sind mir in letzter Zeit öfters begegnet:

"Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr, der Planet braucht

dringend Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Arten. Er braucht Menschen, die gut an ihren Plätzen leben, Menschen mit Zivilcourage, bereit, sich dafür einzusetzen, die Welt lebenswert und menschlich zu gestalten. Diese Qualitäten haben wenig mit der Art Erfolg zu tun, die in unseren Kulturen verbreitet ist."  

0 Kommentare

So

05

Apr

2015

Mondfinsternis am 4. 4. 

Bei der Sonnenfinsternis am Neumondtag (20. 3.15) und bei der Mondfinsternis am darauf folgenden Vollmondtag (4. 4. 15) hat sich das Licht verdunkelt. Dabei hat Lilith die Erde berührt. Lilith liebt die Dunkelheit, weil sie weiß, dass darin die Fülle aller Möglichkeiten, das Chaos, der Ursprung des Lebens ist und daraus alles entstehen kann. Lilith lässt die urweibliche Schöpferkraft Raum nehmen. Aus dem Chaos möchte sich die bereits innewohnende Ordnung entfalten, ganz von selbst. Auch wenn sich derzeit auf dieser Welt noch sehr viel Chaos zeigt, so wünsche ich mir oder so vertraue ich darauf, dass sich aus der Urkraft, aus der Schöpfungsenergie, die im Chaos enthalten ist, sich neue friedvolle Lösungen für eine wunderbare Welt entfalten können. Möge Frieden sein, in uns und um uns herum.

 

  

0 Kommentare

Do

01

Jan

2015

Frieden für die Welt

Herzlich willkommen im Neuen Jahr, dessen Regent Jupiter ist. Er fördert Fülle, Wohlstand, Wachstum, Kommunikation und Vernetzung. Euch allen wünsche ich Glück und Gesundheit, vor allem aber Frieden. Frieden in euren Gedanken und Gefühlen, Frieden auf der ganzen Welt. Die Zentralsonne unterstützt uns und lässt derzeit ganz besonders konzentrierte Energie zur Erde strömen, es ist die Energie des Friedens. Damit es uns leichter fallen möge, den Frieden aus den Herzen anderer zu empfangen, um ihn aus dem eigenen Herzen auszustrahlen in das eine Herz der Menschheit, mit dem wir alle verbunden sind. So ist es möglich, eine Gemeinschaft des Friedens zu  werden. 

1 Kommentare

Mi

24

Dez

2014

Rückkehr des Lichtes

Schon seit dem 21. 12. feiern wir die Rückkehr des Lichtes. Viele Rituale, Bräuche und Legenden ranken sich um diese besondere Zeit. Aufräumen, Klären und Abschließen von Altem ist in dieser Zeit leichter möglich. Auch die Ahnen sind uns näher, sind doch die Tore zu anderen Dimensionen weit geöffnet, Schleier lichten sich. Nutzen wir die Zeit der Rauhnächte mit ihrer Kraft zur inneren Ausrichtung.

Mit Erkenntnis, Gnade und Vergebung lässt sich "Belastendes" wandeln. Heilung und Erneuerung kann geschehen. So kommt Leichtigkeit in das kommende neue Lebensjahr.

Ich wünsche euch ein gesegnetes feines Weihnachtsfest. Genießt dieses weibliche Fest, denn wir feiern speziell auch die Mütterlichkeit, da sie ja das Lichtkind geboren hat.  

 

0 Kommentare

Mo

01

Sep

2014

Dankbarkeit ist sehr heilsam

Dankbar zu sein ist etwas das nichts kostet, wenig Zeit benötigt und eine große Wirkung hat. Dankbar-

keit, die von Herzen kommt, ist eine Schlüssel-

komponente für ein glückliches, ausgeglichenes und gesundes Leben. Die Gefühle der Dankbarkeit wirken sich in viele Lebensbereiche aus:  Sie erhöhen den Lebensgenuss, die Zufriedenheit mit dem Leben im Allgemeinen oder stärken das Gefühl, sich selbst treu zu bleiben und sich selbst zu akzeptieren. Die Schönheit der Natur, jeder Baum, jede Pflanze lehren mich täglich, dankbar zu sein. Es gibt immer Gelegenheit, für etwas zu danken, auch wenn wir es selbst bezahlt haben, wie warme Kleidung oder ein gutes Essen. Versuchen wir täglich für alles einfache, als auch für alles einzigartige, unsere Dankbarkeit auszudrücken. 

 

0 Kommentare

So

27

Jul

2014

In der Natur zu sein

Wann immer du in der Natur bist, kannst du versuchen, die Göttinnen-Energie zu spüren. Denn über die Bäume, die Lichtungen und Haine spricht sie immer noch zu uns. Auch über die Kraft der Elemente, über die Sprache und Begegnung der Tiere spricht die große Göttin zu uns.

Versuche deine Tagesgedanken beiseite zu lassen und einfach nur zu lauschen. 

Zuhause ist diese urweibliche Kraft in allem was lebt und in allem was wächst, in allem was liebt und erschafft, in allem was gebährt und überall wo Evolution ist. 

0 Kommentare

Fr

03

Jan

2014

Sonnenwichtel

Lass dich von den Sonnenwichteln berühren.

Sie möchten dich tief hinein in die Annahme der Leichtigkeit des SEINS in Verbindung mit den solaren Energien bringen. Erlaube dir Licht zu sein, aus diesem Lichtsein erwächst Leichtigkeit. Wenn es momentan Disharmonien, Dichte und Schwere in deinem Leben gibt, fokussiere dich auf das Licht, das auch darin ist und stärke es.

Die Wahrnehmung des Lichts und die Ausdehnung bringen Lösung, bringen Leichtigkeit. Die Sonnenwichtel stehen dir zur Seite!    

2 Kommentare

Fr

13

Dez

2013

Kostbare Zeit des Lichts

Für die die Weihnachtszeit wünsche ich euch viele

kostbare und beglückende Augenblicke

das Leise zu hören

das Kleine zu sehen

das Feine zu spüren

das Nötige zu sagen

und neue Schritte zu wagen.

0 Kommentare

Mo

04

Nov

2013

Schönheit der Seele

Wenn du im im Herzen die Vision des Friedens und der Liebe in dir trägst, werden sich dir diese Qualitäten auf verschiedene Art und Weise zurückspiegeln. Wenn du vermagst, im Stillen andere zu segnen, wird Güte und Freundlichkeit in den Herzen der Menschen, die dir begegnen, auf dich zurückstrahlen. Und wenn sich die Herzen mehr öffnen und die alten Verhaltensmuster zur Seite treten, ein Verhalten, das angenommen wurde, um das eigene Herz vor Verletzungen zu schützen, dann erstrahlt die wahre Schönheit einer jeden Seele hell und funkelnd und enthüllt die höheren Qualitäten ihrer göttlichen Essenz.

 

Gib dir Raum zu atmen und Zeit, um zu sein!

0 Kommentare

Di

20

Aug

2013

Bärenkult

Im keltischen Schamanismus wurden Tiere sehr verehrt, wie zB Pferd, Rind, Schwein, Biene, Katze und auch  Bär und Bärin.

In der Zeit der Merowinger gab es viele spirituelle Schulen für adelige Mädchen und Frauen. Sie wurden zu Priesterinnen des BärinnenClans ausgebildet, waren große Heilerinnen und Seherinnen und wurden als Schamaninnen bezeichnet. Bei ihrer Einweihung erhielten sie ein Bärenfell und trennten sich nie mehr davon. Sie wurden oft Beraterinnen für Könige.

Auch die Merowinger Könige trugen ein Bärenfell als Wertschätzung des BärinnenClans.

 

Beim Wandern im Südtirol ist mir dieser Bär aus Stein begegnet. Fühlst du seine Energie, seine Kraft?

 

 

0 Kommentare

Mi

14

Aug

2013

Zeit um zu SEIN

Es ist wichtig, auf uns zu hören und wieder mehr nach dem eigenen Rythmus zu leben, angepasst an den Rythmus der Natur.

Versuchen wir alles beim Namen zu nennen und nichts hinunterzuschlucken. Durch Aussprechen/Benennen kann auch schon Veränderung Raum nehmen.

Es tut Frauen und Männern gleichermaßen gut, ihre Urweiblichkeit mehr zu leben, das heißt sich täglich etwas Zeit zu nehmen, einfach "zu sein" und nicht "zu müssen", nicht rund um die Uhr funktionieren zu müssen.
In diesem "einfach nur Sein" finden wir innere Ruhe und Gelassenheit, es ist wie die Orientierung im Innen zu finden, das kostbare Licht unserer Seele. 

 

 

 

2 Kommentare

So

02

Jun

2013

Im Fluss des Lebens sein

Nach diesem verlängerten Wochenende mit so viel Regen, überschwemmten Flüssen, mit "Wasser im Keller" spüre ich die zutiefst reinigende Wirkung des Wassers.

Mir wird wieder einmal ganz  klar, wie wichtig es ist, im Fluss des Lebens zu sein. Es ist Reinigung und Erleichterung, diesen Fluss zuzulassen, einfach mitgleiten zu können.
Nicht dagegen stemmen, denn dann kann es zu heftigen (auch körperlichen) Reaktionen kommen, die uns zeigen, in welche Richtung unser Leben kommen möchte.
Dem Verstand fällt es trotzdem oft schwer, dieses einzuordnen und das kann Unsicherheiten auslösen.
Lassen wir unser Herz und unsere Seele mit Mut und Vertrauen die Führung übernehmen.

1 Kommentare

Mi

08

Mai

2013

Naturwesen wahrnehmen

Zwergenbehausungen im Garten, auf dem Balkon oder im Wald sind Kraftplätze voller Magie, Leichtigkeit und Fröhlichkeit.

Die Naturwesen vernehmen uns sehr wohl, auch wenn wir  sie (noch) nicht so wahrnehmen können, wie wir es möchten. Unabhängig, welche Wege des Wahrnehmens wir wählen, sie hören uns auf ihre Art und Weise. Einfach im Vertrauen sein!

 

Es macht sehr viel Freude, Behausungen zu bauen für Zwerge, Feen und Elfen, Kobolde, wie auch immer sie heißen  :-) 

1 Kommentare

Mo

06

Mai

2013

Planet des Friedens

Damit unsere Erde ein Planet des Friedens, der Schönheit und Liebe werden kann, muss uns ganz bewusst und klar sein, dass jeder Gedanke und jedes Wort  unsere Zukunft kreiert. Mit was wollen wir unser Leben, unsere Erde schmücken?
Wir sind frei zu wählen, zu denken und die Worte zu sagen, die wir sagen wollen. Solche Worte, die produktiv und positiv sind, um die harmonische Welt zu schaffen in der wir alle zu leben wünschen.

Die Vision des Erwachens der Menschheit und einer neuen Mutter Erde, im weltweiten Frieden einer neuen Zeit und eines neuen Bewusstseins, ist eine erlebbare und lebbare Realität im Hier und Jetzt.

0 Kommentare

Mi

03

Apr

2013

Energie d. Worte und Gedanken

Die Wörter, die wir sprechen und die Gedanken, die wir denken verstärkt mit unseren Gefühlen sind viel machtvoller, als wir es verstehen können. Es sind Energieschwingungen, die ins Universum hinausgehen. Diese Schwingungen werden beantwortet in der Entsprechung zur Energie, die wir übertragen/gesendet haben. Die Antwort, die wir erhalten, gleitet entlang der Energie unserer Worte, Gedanken, Gefühle zurück zu uns.     

2 Kommentare

Do

07

Mär

2013

Wir sind Eins

Derzeit befindet sich die Erde zwischen der alten Ära, die zu Ende geht und der neuen, die uns aus dem tiefen Schlaf der Unwissenheit hin zu einem erleuchteten höheren Bewusstsein erhebt.

Es ist wichtig, dass alle Menschen beginnen, ein Bewusstsein der Einheit zu bilden. Das tun sie, wenn sie mit dem Hohen Selbst verbunden sind und dadurch mit der Schöpferquelle.  Lassen wir die Liebe aus unseren Herzen fließen und alles um uns herum berühren. Dann dürfen wir spüren, wie sich die Welt erhellt und die vielen Lichter um uns herum erkennen.  Wir sind Eins. 

5 Kommentare

a

a

a

Quantenheilung
Heilen mit Engeln
Einhörner
Lemurien